Monat: März 2015

VfR Wansleben

VfR Wansleben

Im Spitzenspiel der 2. Kreisklasse Nordost empfing Tabellenführer FC Hettstedt am Samstag den Dritten aus Wansleben. Von Beginn an versuchten die Gastgeber das Spiel in die Hand zu nehmen. Obgleich sie sich eine optische Überlegenheit erspielte, fand die Mannschaft von Trainer Ulrich Kasper nicht ins Spiel. Nach 10 Minuten schaffte Tino Borris es sich durchzusetzen und stand frei vor Torhüter Kujath, schaffte es aber nicht den Führungstreffer zu erzielen. In der Folgezeit traute sich Wansleben immer mehr zu und erspielte sich die ein oder andere Chance. In der 24. Minute sollten die Gastgeber das erlösende 1:0 schießen. Nach Ecke von den Berg konnte Murad Benging den Ball einköpfen. Die Führung änderte am Spiel aber nichts. Kurz  vor dem Halbzeitpfiff erspielte sich Wansleben noch eine gute Chance. Der Abschluss ging aber weit über das Tor. So ging es mit der knappen Führung in die Pause.

Mit zwei neuen Spielern starteten die Hettstedter in Halbzeit zwei. Diese brachten eine leichte Steigerung zur ersten Halbzeit. Doch es dauerte bis zur 70. Minute bis diese belohnt werden sollte. Alkabib setzte sich auf der rechten Außenbahn durch und flankte den Ball mit dem Außenriss in den Strafraum. Torhüter Kujath verschätzte sich und so konnte Daniel Steffen undbedrängt zum 2:0 einköpfen. Nur sechs Minuten später spielte Murad Benging einen Traumpass durch die Schnittstelle der Abwehr auf Tino Borris. Der ließ es sich nicht nehmen zum 3:0 Endstand zu treffen. Trainer Kasper sagte nach dem Spiel: „Mit der ersten Halbzeit kann man nicht zufrieden sein. Wir zeigten nicht den Fußball, den die Mannschaft spielen kann. In der zweiten Halbzeit haben wir uns leicht gesteigert. Aufgrund dessen haben wir verdient gewonnen.“

FC Hettstedt: Agapi, von den Berg, Trempler (50. Herrmann), Reinke (46. Bettführ), Borris, Michalski, Glas, Murad, Osman, Alkabib, Würzberg (46. Steffen)

Posted by Daniel Selent in Spielberichte 15/16