Monat: April 2015

SG Mansfeld/Großörner

SG Mansfeld/Großörner

Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar: mit einem Sieg gegen die SG Mansfeld/Großörner II ist Tabellenführer FC Hettstedt nicht mehr einholbar. Das wussten natürlich auch die Spieler. Nach nur drei Minuten setzte sich Glas über links durch und flankte den Ball ins Zentrum. Borris und Cuck kombinierten sich schön durch den Strafraum und Cuck verwandelte zum 1:0. Mit der frühen Führung im Rücken drängte der Gastgeber auf das 2:0. Nach neun gespielten Minuten versuchte Murad einen Distanzschuss. Gästetorwart Ramsch sah nicht gut aus und ließ den Ball ins Tor. In der Folgezeit wollten die Hettstedter mehr. Doch große Chancen durch z.B. Alkabib und Thiesler blieben ungenutzt. Nach 34 gespielten Minuten konnte Cuck überraschend den Ball aus den Reihen der Gegnerischen Verteidigung erobern und zu Alkabib flanken. Dieser stand frei vor dem Tor und erhöhte auf 3:0. Die Belohnung für sehr gute 30 Minuten der Hettstedter. Doch in der Folgezeit ließen sie etwas nach. Das nutzte der ehemalige Hettstedter Chris Gauk. Er nahm sich ein Herz und verwandelte einen Distanzschuss zum 3:1 Halbzeitstand.

Im zweiten Durchgang spielte der Gastgeber wieder konzentrierter und versuchte mehr Tore zu erzielen. Wieder blieben viele gute Chancen ungenutzt. Nach 67 Minuten passierte der Hintermannschaft der Spielgemeinschaft wieder ein katastrophaler Fehler. Der eingewechselte Daniel Steffen konnte einen Querpass im gegnerischen Strafraum abfangen und zum 4:1 verwandeln. Kurz vor Schluss konnte noch einmal Alkabib zum 5:1 Endstand treffen. Trainer Ulrich Kasper sagte nach dem Spiel: „Wir haben zeitweise sehr guten Fußball gespielt und sind nun verdient aufgestiegen.“ Das soll es aber noch nicht gewesen sein: „Mein Ehrgeiz ist es diese Saison ungeschlagen zu bleiben“.

FC Hettstedt: Agapi, Michalski, Glas, Mühlenberg, Cuck, Osman, Gürtler, Murad (68. Reinke), Thiesler (59. Steffen), Alkabib, Borris (83. Würzberg)

Posted by Daniel Selent in Spielberichte 15/16