Monat: Juli 2016

Ein Jahr FCH

Ein Jahr FCH

Genau ein Jahr ist es her, dass sich 33 Gründungsmitglieder kurzfristig versammelten, um einen neuen Fußballverein in Hettstedt zu gründen. Zu diesem Zeitpunkt wusste noch niemand, wie der Verein heißen sollte. Schnell einigten sich die Mitglieder auf FC Hettstedt. Seitdem hat sich einiges im Verein getan. Zum Jahrestag wollen wir auf die ereignisreichen Monate nach der Gründung zurückblicken.

Nach der Gründung gab es für die Verantwortlichen viele Baustellen. Der Verein musste offiziell angemeldet werden, dazu musste ein Finanzplanerstellt werden. An Fußball war noch nicht zu denken, da der neue Verein auch noch keine Nutzungsrechte für die Sportanlagen hatte. Das Ziel, zum Saisonstart Mannschaften stellen zu können war in weiter Ferne und die Zeit drängte. Bernd Kühne und Michael Thiesler waren zu dieser Zeit ständig im Sportbüro und für den Verein unterwegs. Neben den sportlichen Aspekten, wie der Suche nach Spielern und der Integration der Jugendmannschaften, mussten auch Sponsoren gefunden werden. Zur großen Freude aller Fußballfreunde in der Kupferstadt verliefen diese Aspekte von Vereinsseite recht zügig. Nur die Mühlen der Bürokratie mahlen langsam. Das Spiel im Kreispokal wurde wegen der noch nicht erteilten Lizenz bereits verpasst und nur eine Woche später stand der Ligaauftakt auf dem Plan. Am Mittwoch kam die erlösende Mitteilung, dass alle Voraussetzungen erfüllt sind und die Männermannschaft des FC Hettstedt in der 2. Kreisklasse antreten darf. Auch die Jugendmannschaften konnten zwischenzeitlich übernommen werden, sodass der Verein mit sieben Mannschaften in den Spielbetrieb starten konnte. Dazu kamen die Oldies und die G-Jugend. 

Alles in Allem verlief die Saison sportlich erfolgreich. Besonders zu betonen ist der Aufstieg der Männermannschaft ohne Punktverlust. Die Mannschaft um Trainer Ulrich Kasper schaffte das Kunststück jedes Spiel zu gewinnen.

Unsere B-Jugend, in Spielgemeinschaft mit der SG Biesenrode, erspielte den 6. Platz in der Kreisliga. Im Kreispokal schaffte die Mannschaft sogar den Einzug in das Halbfinale. Die D1-Jugend spielte eine fantastische Saison und sicherte sich den zweiten Platz in der Landesliga. Dabei spielte die Mannschaft konstant gut, sodass der Tabellenplatz nie gefährdet war. Auch die zweite D-Jugend spielte eine sehr gute Saison. Nach 20 Spieltagen in der Kreisliga stand die Mannschaft auf dem zweiten Tabellenplatz und war somit für die Aufstiegsspiele zur Landesliga qualifiziert. Hier konnte die Mannschaft überzeugen und sich den dritten Platz sichern. Die E-Jugend stand nach Ende der Saison auf Platz 3 der Kreisliga und verfehlte somit nur sehr knapp die Plätze zur Aufstiegsrunde. Durchwachsen lief es bei der F-Jugend. Nach 22 Spielen in der Kreisliga stand die Mannschaft auf dem 8. Tabellenplatz. 

Ein Wehrmutstropfen ist, dass die Frauenmannschaft, ohnehin mit dünnem Kader in die Saison gestartet, aufgrund von Verletzungen und dem daraus resultierenden Spielermangel zurückgezogen werden musste. Die Planungen für einen neuen Anlauf bei den Frauen sind aber schon in vollem Gange.

Neben den Mannschaften im Spielbetrieb hat der FC Hettstedt auch die Oldies und die G-Jugend. Die Oldies organisieren selbst viele Freundschaftsspiele im Jahr und haben so viel Spaß mit ehemaligen Teamkollegen und Gegnern. Die G-Jugend spielt regelmäßig Freundschaftsturniere auf Kreisebene. Hier haben die Jungs und Mädchen viele Spiele und können viele Erfahrungen auf dem Platz sammeln. Natürlich darf der Spaß dabei nicht zu kurz kommen.

Ein Herzensprojekt der Verantwortlichen ist die Integration von Flüchtlingen. So wurde eine Integrationsmannschaft gegründet, in der die Flüchtlinge beim Sport ihre Probleme wenn auch nur für kurze Zeit vergessen können. Drei von ihnen haben sogar den Sprung in die Herrenmannschaft geschafft und dort mit konstant guten Leistungen und vielen Toren überzeugt. Doch nicht nur sportlich ist die Integrationsmannschaft eine Bereicherung. Das vorbildliche Projekt bescherte unserem Verein internationale Beachtung in den Medien. Selbst in Japan kennt man schon den FC Hettstedt.

In der kurzen Zeit bis Winter schaffte es der Vorstand sogar die traditionellen Hallenturniere zu organisieren, allen Voran der Pokal des Bürgermeisters. Bei diesem traditionsreichen Turnier scheiterten die Hettstedter erst im Finale gegen die Landesklassemannschaft aus Großörner. Das besondere an den Hallenturnieren ist, dass jede Mannschaft ihr eigenes Turnier spielen kann. Insgesamt elf Turnieren wurden so in der Drushba durchgeführt. Das geht natürlich nicht ohne die Hilfe vieler ehrenamtlicher Helfer. 

Anfang des Jahres wollte sich die E-Jugend beweisen und beim Kaufland Kids Cup antreten. Dazu war einer der vorderen Plätze in einer bundesweiten Abstimmung von Nöten. Viele fußballbegeisterte Hettstedter stimmten für unsere Jungs ab, sodass am Ende der Abstimmung der zweite Platz für unsere E-Jugend zu Buche stand. Somit fuhr die Mannschaft Mitte Juni nach Frankfurt und erkämpfte sich den Einzug im Halbfinale. 

Viel ist in diesem Jahr passiert. Die 33 Gründungsmitglieder dürfen stolz auf den von ihnen gegründeten Verein sein. Wir werden sehen was die Zukunft für den FC Hettstedt zu bieten hat.

Posted by Daniel Selent in News 2016/17

1 Jahr FCH

Posted by Daniel Selent in News 2015/16

Trainercoup

Zum einjährigen Geburtstag unseres Vereins ließ der 1. Vorsitzende Bernd Kühne die Überraschung platzen und gab bekannt, dass Ernst-Joachim Straube neuer Trainer wird. Für Hettstedter Fußballfans kehrt ein alter Bekannter zurück. Seine bisherigen Statonen sind hier kurz zusammengefasst: 

  • 1965 – 1979 fußballerische Ausbildung in Alsleben
  • 1979 Wechsel zu Stahl Walzwerk Hettstedt
  • 1985 DDR-Liga mit Stahl Walzwerk
  • Nach Karriereende Trainer der zweiten Mannschaft in Hettstedt
  • 1994 – 1997 Trainer der Verbandsligamannschaft des FSV Hettstedt
  • 10 Jahre Geschäftsführer FSV Hettstedt
  • 2000 – 2007 Trainer FSV Hettstedt
  • 2007 Trainer bei Edelweiß Arnstedt
  • Zuletzt Trainer bei Rot-Weiß Alsleben

Zum einjährigen Geburtstag unseres Vereins ließ der 1. Vorsitzende Bernd Kühne die Überraschung platzen und gab bekannt, dass Ernst-Joachim Straube neuer Trainer wird. Für Hettstedter Fußballfans kehrt ein alter Bekannter zurück. Seine bisherigen Statonen sind hier kurz zusammengefasst: 

  • 1965 – 1979 fußballerische Ausbildung in Alsleben
  • 1979 Wechsel zu Stahl Walzwerk Hettstedt
  • 1985 DDR-Liga mit Stahl Walzwerk
  • Nach Karriereende Trainer der zweiten Mannschaft in Hettstedt
  • 1994 – 1997 Trainer der Verbandsligamannschaft des FSV Hettstedt
  • 10 Jahre Geschäftsführer FSV Hettstedt
  • 2000 – 2007 Trainer FSV Hettstedt
  • 2007 Trainer bei Edelweiß Arnstedt
  • Zuletzt Trainer bei Rot-Weiß Alsleben

Posted by Daniel Selent in News 2015/16