Monat: September 2016

FCH – Eisleben II

Mit einem Kantersieg schossen die Kicker des FC Hettstedt die zweite Vertretung des MSV Eisleben aus dem Hölzchen. Die ersten Minuten waren gleich Ereignisreich. Der FC begann offensiv, Eisleben setzte auf Konter. In der eigenen Spielhälfte unterliefen der Heimmannschaft ein paar Fehlpässe, in Verbindung mit den Kontern der Eislebener hätte dies gefährlich werden können, doch die Abwehr der Hettstedter stand sicher und hielt den Ball vom eigenen Tor fern. Nach drei Minuten drehte der FC den Spieß um und spielte selbst einen Konter. Hussein vollendete diesen zum 1:0. Nur wenige Augenblicke später hätten die Führung höher ausfallen können und müssen, doch die Hettstedter vergaben gleich zwei Großchancen leichtfertig. Die Anfangsphase war noch nicht vorbei. Sieben Minuten waren gespielt als Mühlenberg einen Querpass spielte und Knüpfer ins leere Tor zum 2:0 verwandelt. Danach kam das Spiel zum Erliegen und gleichte einem Trainingsspiel. Kurz vor dem Pausenpfiff wurden die Hettstedter für dieses Verhalten bestraft und bekamen den Anschlusstreffer durch Büscher. Im direkten Gegenzug konnte aber die alte Führung durch Zinecker wiederhergestellt werden. So ging es mit 3:1 in die Halbzeit.

Kurz nach Wiederanpfiff foulte der Eislebener Schimmer Hussein. Nicht sein erstes Foul, und so schickte der Schiedsrichter den bisher besten Eislebener mit der gelbroten Karte vom Platz. Das brachte die Gäste komplett aus dem Spiel. Sie verbarrikadierten sich sprichwörtlich in der eigenen Hälfte. Eine kurze Anlaufphase benötigte der FC um die Situation zu Nutzen. Innerhalb von sechs Minuten erhöhten sie auf 6:1 (zweimal Zinecker und Hussein). Nach 76 Minuten erhöhte Hussein auf 7:1. Kurz vor Schluss benötigten die Hettstedter nur vier Minuten für drei weitere Tore (zweimal Hussein und Zinecker). Beim Stand von 10:1 pfiff der Schiedsrichter pünktlich ab.

Wir wünschen Andreas Mühlenberg gute Besserung. Er musste nach 35 Minuten mit Oberschenkelproblemen ausgewechselt werden. 

Hettstedt: Poschke, Gauk, Borris, Gürtler, Knüpfer (74. Hornung), Glas, Hussein, Rennecke, Mühlenberg (35. Steffen), Cuck (66. Schneider), Zinecker

Posted by Daniel Selent in Spielberichte 16/17

Welbsleben – FCH

Zum zweiten Auswärtsspiel der Saison reiste der FC Hettstedt nach Welbsleben. Dort konnte er von Anfang an das Spiel bestimmen, tat sich aber schwer den Welbslebener Abwehrriegel zu durchbrechen. Stattdessen versuchten es die Gäste immer wieder mit Fernschüssen. Viele wurden zu Ecken geklärt, die aber auch nichts einbrachten. So musste in der 41. Minute eine Einzelaktion zum Erfolg führen. Kapitän Borris setzte sich auf der linken Seite bis zur Grundlinie durch und passte den Ball in den Strafraum. Beim Versuch zu klären schob Wenzel den Ball ins eigene Tor. Doch nur zwei Minuten später kamen die Welbslebener zurück ins Spiel. Sperling nahm den Ball kurz hinter der Mittellinie volley und knallte ihn unhaltbar in das Hettstedter Tor. Ein schöner Treffer zum 1:1 Pausenstand.

Die zweite Halbzeit begann mit einer Offensive der Gastgeber. Es gelang ihnen auch den Ball ins Hettstedter Tor zu schießen, doch der Schiedsrichter erkannte das Tor nicht an. In der Folgezeit kam der FCH wieder besser ins Spiel und erspielte sich eine optische Überlegenheit. Zu oft verpassten es die Gäste jedoch abzuspielen oder einen effektiveren Pass zu spielen. Nach 65 Minuten schaffte es Hussein die 2:1 Führung mit einer schönen Einzelaktion für die Hettstedter zu erzielen. Nur zehn Minuten später erhöhte Borris auf 3:1, ebenfalls durch eine Einzelaktion. In der 79. Minute kam es zu unschönen Szenen. Ein Welbslebener Spieler blieb im eigenen Strafraum neben Hussein verletzt liegen. Außer den beteiligten weiß niemand was geschehen war. Die Aussagen gingen weit auseinander, sodass auch der Schiedsrichter keine Entscheidung fällen konnte. 

Alles in Allem fuhr der FC Hettstedt einen Pflichtsieg ein, die Leistung war aber enttäuschend. Die Mannschaft muss sich wieder auf ihre spielerischen Qualitäten konzentrieren.

Hettstedt: Poschke, Mesut, Mühlenberg, Cuck, Glas, Gauk, Gürtler, Borris, Hussein (79. Hornung), Zinecker, Knüpfer (86. Rennecke)

Posted by Daniel Selent in Spielberichte 16/17

Welbsleben – FCH

Zum zweiten Auswärtsspiel der Saison fährt die Mannschaft vom FC Hettstedt nach Welbsleben. Die zweite Vertretung des SV steht aktuell ohne Punktverlust auf dem dritten Tabellenplatz, allerdings bestritten die Gastgeber ein Spiel weniger. Durch das spielfreie Wochenende am letzten Spieltag und das freie Pokalwochenende in der Woche davor ist die Mannschaft seit drei Wochen ohne Spiel. Sicher hat das in der Mannschaft nur die Vorfreude auf das kommende Spiel gesteigert. Die Mannschaft von Trainer Straube sollte gewarnt sein. Nach seinem Urlaub wird der Hettstedter Trainer wieder am Spielfeldrand zu sehen sein.

Es handelt sich abermals um ein Topspiel. Der FC Hettstedt muss in den ersten Spieltagen gegen die Topmannschaften aus der vergangenen Saison antreten. Bisher meisterte die Mannschaft diese Aufgabe bravurös. Nun steht der SV Welbsleben auf dem Plan. Beide Mannschaften wollen ihre Siegesserie fortsetzen.

Anstoß in Welbsleben ist am Sonntag um 14 Uhr.

Posted by Daniel Selent in Vorberichte 16/17

FCH – Röblingen

Zum dritten Spieltag empfing der FC Hettstedt die Lok aus Röblingen. Die Gastgeber machten von Anfang an das Spiel. Nach nur wenigen Minuten liefen Murad und Zinecker auf das Gegnerische Tor zu, doch der wohl entscheidende Querpass landete in den Armen des Torhüters. Acht Minuten waren gespielt, als Cuck nach einer Flanke den Ball ins Obere Eck zur 1:0 Führung einschob. In der 22. Minute verwandelte Kapitän Borris im Fallen zum 2:0. Kurz vor der Trinkpause konnte Hussein das 3:0 erzielen. Nach der Pause kamen die Röblinger besser ins Spiel. Doch es war Hussein, der auf 4:0 erhöhen konnten. Die letzten Minuten vor der Halbzeit waren ereignisreich. Nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr konnten die Gäste durch Westphal auf 4:1 verkürzen (44. Minute). Im Gegenzug wurde Cuck im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter schoss Gauk an den Pfosten. Damit stand es zur Halbzeit 4:1.

Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel lieferte Murad ein schönes Solo. Im Fünf-Meter-Raum wird er in einen Zweikampf verwickelt und verletzte sich am Knie. Er schaffte es noch einen Schuss abzusetzen, den der gegnerische Torwart parierte. Den parierten Ball konnte Hussein zum 5:1 einköpfen. Wir wünschen Murad eine gute Besserung! Im der Folgezeit verlor das Spiel an Tempo. 72 Minuten waren gespielt als Hussein mit seinem vierten Tor in diesem Spiel auf 6:1 erhöhte. Kurz vor Schluss schoss Zinecker den 7:1 Endstand. 

Hettstedt: Poschke, Gauk, Borris, Gürtler, Glas (76. Rennecke), Murad (56. Steffen), Mesut (76. Schneider), Hussein (83. Knüpfer), Mühlenberg, Cuck, Zinecker

Posted by Daniel Selent in Spielberichte 16/17

FCH – Röblingen

Auf dem Programm steht ein echtes Topspiel. Die Gäste aus Röblingen sind nicht nur der Zweite des Vorjahres, sie brachten letzte Woche im Kreispokal die Landesklassemannschaft aus Bräunrode an den Rand einer Niederlage. Zweimal gingen die Mannen der Lok in Führung. Bräunrode konnte erst jeweils kurz vor Schluss ausgleichen und sich im Elfmeterschießen durchsetzen. In diesem knappen Spiel hat die Mannschaft um Trainer Retroso bewiesen, dass sie gegen starke Gegner nicht nur mithalten kann.

Nach zweiwöchiger Zwangspause greift der FC Hettstedt an diesem Wochenende wieder ins Fußballgeschehen ein. Der Sieg im Derby ist Allen noch gut in Erinnerung und in den vergangenen Wochen konnten die Spieler sich von der Hitzeschlacht erholen. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel.

Anstoß in Hettstedt ist am Samstag um 15 Uhr.

Posted by Daniel Selent in Vorberichte 16/17