Monat: Oktober 2016

Zabenstedt – FCH

Auswärts trat der FC Hettstedt in Zabenstedt an. Das Spiel begann intensiv. Beide Teams erarbeiteten sich erste Chancen. Nach 25 Minuten hatte Hettstedts Kapitän die erste richtig gute Chance, als er zentral, kurz vor dem Strafraum, zum Abschluss kam. Er schoss den Ball aber über das Tor. 33 Minuten waren gespielt als Chris Gauk nach einem Solo allein auf das Zabenstedter Tor zulief. Allerdings wartete er zu lang mit einem Abspiel, sodass ein Abwehrspieler klären konnte. Nur eine Minute später stand Gauk nach einem langen Ball wieder allein vor dem gegnerischen Torhüter. Direkt wollte er den Ball an diesem vorbeilegen, was nicht gelang. So ging es torlos in die Pause.

Neun Minuten nach Wiederanpfiff konnte Gauk einen Ball diagonal durch die Abwehr spielen und Rennecke stand frei vor dem Tor. Er konnte zur 1:0 Führung verwandeln. Danach stellten die Hettstedter das Fußballspielen ein und fielen nur noch durch Fehlpässe auf. Zabenstedt schaffte es auch nicht sich noch einmal aufzubäumen. Das Spiel endete mit einem 1:0 Arbeitssieg der Hettstedter.

Hettstedt: Poschke, Gauk, Borris, Gürtler, Glas, Hussein, Mühlenberg, Cuck, Zinnecker (46. Rennecke), Steffen (81. Hornung), Osman

Posted by Daniel Selent in Spielberichte 16/17

FCH – Friedeburg

Am achten Spieltag der 1. Kreisklasse empfing der FC Hettstedt die Sportgemeinschaft aus Friedeburg. Nach einer kurzen Abtastphase prüfte Chris Gauk nach sieben Minuten den Gästetorhüter. Dieser konnte mit einer herrlichen Parade den Ball zu einer Ecke klären. Nur zwei Minuten später kam Gauk im Strafraum erneut an den Ball. Diesmal ließ er dem Torhüter keine Chance und brachte den FC mit 1:0 in Führung. 18 Minuten waren gespielt, als Zinecker nach einem langen Pass den Ball über Torhüter Gadde hob. Hussein passte auf und konnte den Ball ruhig ins Tor schieben. Wenig später konnte der Friedeburger Schönburg durch einen Abwehrfehler profitieren und tauchte allein vor Torhüter Poschke auf. Zweimal konnte Poschke abwehren und so den Vorsprung des FC halten. In der 23. Minute konnte Zinecker sich selbst als Torschütze eintragen, als er nach einem missglückten Klärungsversuch frei vor dem Tor stand. Zehn Minuten vor der Halbzeit konnte Steffen einen Abpraller zum 4:0 verwandeln. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeit.

Die Gäste aus Friedeburg starteten besser in den zweiten Durchgang und erspielten sich einige Chancen, doch es war Hussein der nach 58 Minuten das nächste Tor schoss. Daniel Steffen konnte zwei Minuten später sogar auf 6:0 erhöhen. In der Folgezeit nahmen sich die Hettstedter zurück, sodass Friedeburg sich immer mehr Spielanteile erkämpfte. Trainer Straube war mit diesem Verhalten seiner Mannschaft nicht einverstanden, gestand aber auch ein, dass nach vier Auswechslungen die Mannschaft nicht mehr den Spielfluss hatte wie zuvor. So kam es auch, dass die sich nicht aufgebenden Friedeburger in der 86. Minute ihren Ehrentreffer durch Ramdohr erzielten. Mit dem Schlusspfiff erhöhte Tino Borris auf 7:1. Durch den Sieg konnte der FCH seine Tabellenführung auf fünf Punkte ausbauen.

Hettstedt: Poschke, Mühlenberg, Rennecke (68. Osman), Cuck (74. Schmelzer), Glas (46. Schneider), Gauk, Gürtler, Borris, Zinecker, Hussein, Steffen

Posted by Daniel Selent in Spielberichte 16/17

Sandersleben – FCH

Das Auswärtsspiel beim Tabellenvorletzten in Sandersleben begann für den Tabellenführer aus Hettstedt schleppend. Da die Gastgeber sehr defensiv agierten blieb das Spiel zunächst Ereignisarm. Hohe Bälle sollten die Sanderslebener zum Erfolg führen. Bei tiefstehender Sonne tat sich die Hintermannschaft des FC schwer, behielt aber jederzeit die Kontrolle. Über eine halbe Stunde verging, bis die Hettstedter sich gute Chancen erspielten. In der 33. Minute flankte Schneider von rechts auf Zinecker. Dieser setzte einen wunderschönen Kopfball auf das lange Eck. Noch schöner war allerdings die Parade von Torhüter Saar. Noch in derselben Minute spielte sich Gauk durch die Sanderslebener Hintermannschaft, scheiterte aber auch an Saar. Torlos gingen beide Mannschaften in die Kabinen.

Den zweiten Durchgang begannen die Hettstedter motivierter. 56 Minuten waren gespielt, als Sandersleben es wieder einmal mit einem langen und hohen Ball versuchte. Die Hettstedter Defensive fing den Ball ab. Schneider schickte Schmelzer auf der rechten Seite los. Hussein wartete auf den Ball, wurde perfekt bedient und erzielte das erlösende 1:0 für den FCH. Nun hatten die Hettstedter das Mittel gegen die Abwehr gefunden. Über weitere Flankenläufe auf beiden Seiten konnte Hussein in 26 Minuten auf 4:0 erhöhen! Die Tore fielen in der 68., 76. Und 82. Minute. Vier Minuten vor Abpfiff stand Hussein frei vor Torhüter Saar. Diesmal brachte der Schlussmann den Hettstedter regelwidrig zu Fall. Sandersleben profitierte von den Regeländerungen vor Saisonbeginn, sodass es den fälligen Elfmeter, aber keinen Platzverweis gab. Kapitän Borris verwandelte den Strafstoß sicher zum 5:0 Endstand.

Hettstedt: Poschke, Schneider, Gauk, Borris, Schmelzer (62. Hornung), Gürtler, Glas, Hussein, Mühlenberg, Cuck (77. Steffen), Zinecker

Posted by Daniel Selent in Spielberichte 16/17