Monat: April 2018

Ahlsdorf – FCH

Das Auswärtsspiel beim Angstgegner stand für den FC Hettstedt unter keinen guten Voraussetzungen: einige Spieler waren angeschlagen, andere fielen gar aus. Dadurch kam der FC nicht gut aus der Kabine. Zwar erspielte sich die Mannschaft eine optische Überlegenheit, zählbares oder zumindest zwingende Chancen blieben zunächst Mangelware. Nach einer Viertelstunde flankte Tino Borris den Ball in den Strafraum. Hussein stand genau richtig und machte das 1:0. Kurz darauf kamen die Gastgeber zu einer guten Chance, doch Philipp Poschke konnte klären. Immer mehr plätscherte das Spiel dahin und Chancen waren Mangelware. Trainer Achim Straube sagte nach dem Spiel: „Die Mannschaft hat sich heute gequält.“ Vielleicht war es die dieser Charakterzug, der kurz vor der Halbzeit die Entscheidung brachte. In der 40. Minute legte Tino wieder auf Hussein ab und dieser erzielte das 2:0. Nur wenige Sekunden später zimmerte Tino einen Freistoß an die Latte und Chris Gauk staubte zum 3:0 ab.

Nach dem Seitenwechsel profitierte Chris Gauk von einem Ahlsdorfer Fehler an der Mittellinie und konnte auf 4:0 erhöhen. Später traf Chris sogar noch den Pfosten. Das war es dann auch schon fast für den Rest der zweiten Halbzeit. Fast…denn wieder ging es in den letzten Minuten turbulent zu. Erst fiel das 5:0 durch ein Eigentor, bevor Felix Eichler den Ehrentreffer erzielen konnte. 

Somit scheint der Ahlsdorffluch besiegt zu sein. Schon am Montag geht es in Bornstedt weiter. Straube hofft, dass dann mehr Spieler zur Verfügung stehen und er mehr taktische Möglichkeiten besitzt. 

Hettstedt: Poschke, Reuß, Gauk, Borris, Gürtler (82. Cuck), Vollmann (75. Hornung), Hubert (78. Mo), Steffen, Glas, Hussein, Mühlenberg

Posted by Daniel Selent in Spielberichte 17/18

Ahlsdorf und Bornstedt

Dank des Tags der Arbeit freuen sich viele Fans des FC Hettstedt auf ein langes Wochenende. Wer geschickt den Brückentag nutzt freut sich auf ganze vier Tage frei. Der FC Hettstedt nimmt den Tag der Arbeit eher wörtlich und nutzt das lange Wochenende, um ein Nachholspiel zu bestreiten. Beide Spiele finden auswärts statt.

Zuerst ist die Mannschaft zu Gast beim BSC Blau-Weiß Ahlsdorf. „Aller guten Dinge sind Drei“ lautet das Motto des Spiels. Zu Beginn der Saison gewannen die Ahlsdorfer in der ersten Runde des Kreispokals im Hölzchen, gut zwei Monate später auch das Ligaspiel. Letzteres konnten die jetzigen Gastgeber sogar drehen. Es waren zwei schmerzhafte Niederlagen. Im dritten Spiel soll nun endlich der erste Sieg gelingen. Allerdings ist Ahlsdorf mit vier Siegen aus den letzten fünf Spielen eines der Teams der Stunde. Dank der Serie verließen sie sich nicht nur einen Abstiegsplatz, sie erspielten sich auch einen komfortablen Sieben-Punkte-Vorsprung auf ebendiesen. Auch die Verteidigung steht bei ihnen sicher. Mit nur 28 Gegentoren ist die Hintermannschaft genau so gut wie die des Tabellenvierten. 

Anstoß in Ahlsdorf ist am Samstag um 15 Uhr.

Bereits am Montag steht das zweite Spiel des Wochenendes an. In Bornstedt wird der 13. Spieltag nachgeholt. Ähnlich den Ahlsdorfern holten die Bornstedter vier Siege aus den letzten fünf Spielen und verschafften sich Luft im Abstiegskampf. Besonders erwähnenswert ist das Unentschieden auf heimischen Rasen gegen den Tabellenführer Volkstedt/Polleben. Anders als bei Ahlsdorf haben die Hettstedter gute Erinnerungen an das Hinspiel. Mit 6:0 ging man vom Platz und konnte das erste Heimspiel der Saison beeindruckend für sich entscheiden. Nicht nur das Ergebnis stimmte, kämpferisch und läuferisch überzeugte der FCH damals.

Anstoß in Bornstedt ist am Montag um 18:30 Uhr.

Zwei schwere Auswärtsspiele also, doch die Belohnung könnte umso höher sein: Es winkt die ersehnte Tabellenführung. Dazu sind sechs Punkte Pflicht. Jeder Spieler sollte bis in die Haarspitzen motiviert sein, jeder Fan sollte die Reisen auf sich nehmen. Es wird ein hartes Stück Arbeit vor diesem ersten Mai.  

Posted by Daniel Selent in Vorberichte 17/18

FCH – Augsdorf

Es war das mit Spannung erwartete Spitzenspiel in der Kreisliga, und die mehr als 100 Zuschauer im Hölzchen bekamen ein umkämpftes Spiel zu sehen. Ohne die angeschlagenen Daniel Steffen und Patrick Bieder ging der FC in die Partie, die gleich mit einem Paukenschlag begann. Nach nur drei Minuten zeigte der Schiedsrichter auf dem Punkt und Andreas Mühlenberg brachte den Gastgeber per Strafstoß in Führung. Sicherlich spielt es sich mit einer frühen Führung ruhiger, doch spielerisch konnten die Hettstedter nicht ihr volles Potenzial ausschöpfen. Und so kam es, dass Augsdorf/Helmsdorf zu Chancen kam. Unglücklich traf ein Kopfball nur die Latte, es war die größte Chance der Gäste, die trotz der Mühen das Tor nicht trafen. In der 72. Minute kam es zu einem Foulspiel an Torhüter Phillip Poschke. Daraufhin musste der Augsdorfer Spieler durch die zweite gelbe Karte das Spielfeld verlassen. Kurz vor Schluss konnten die Hettstedter einen sehenswerten Angriff spielen. Der erst eingewechselte Andreas Ulrich setzte sich durch, flankte den Ball in die Mitte und Oliver Vollmann köpfte zum 2:0. Dies war zugleich der Endstand. 

Trainer Achim Straube zeigte sich zufrieden mit der kämpferischen Leistung des FCH, der in der Tabelle nun an der SG Augsdorf/Helmsdorf vorbeigezogen ist und auf dem zweiten Tabellenplatz steht. Er betont, dass vor der guten Kulisse ein größtenteils faires Spiel stattgefunden hat. Beide Mannschaften haben gezeigt, warum sie so weit oben in der Tabelle stehen. 

Hettstedt: Poschke, Reuß, Koge, Gauk, Borris, Gürtler, Vollmann, Hubert (84. Ulrich), Glas, Hussein, Mühlenberg

Posted by Daniel Selent in Spielberichte 17/18

FCH – Augsdorf

„Wir möchten das Spiel gewinnen und auf der Woge weiterschwimmen“, sagt Trainer Achim Straube vor dem Topspiel am kommenden Samstag. Dritter gegen Zweiter, zweitbester Angriff gegen den besten Angriff der Liga, FC Hettstedt gegen die SG Augsdorf/Helmsdorf. Es ist wird ein erstes Endspiel um den begehrten Platz an der Spitze der Tabelle. Mit einem Sieg werden die Hettstedter an der Spielgemeinschaft vorbeiziehen – mit dem Wissen, in den zwei Nachholspielen einen komfortablen Vorsprung erkämpfen zu können. Augsdorf/Helmsdorf dagegen wird alles daran setzen im Rennen um die Tabellenspitze mitzuhalten. Nachdem sie aus den letzten beiden Partien nur einen Punkt mitnehmen konnten, drohen sie den Anschluss an die Spitze zu verlieren.  

Mit der Woge meint Straube, dass man aus den letzten beiden Spielen nicht nur sechs Punkte mitgenommen hat, sondern mit 12:0 Toren auch eine beeindruckende Statistik hingelegt hat. Jeder Spieler zeigt sich im Training motiviert und steigert seine Leistung kontinuierlich. Eine Entwicklung mit der sich der Trainer äußerst zufrieden zeigt. Nun soll das dritte Spiel in Folge gewonnen werden.

Beide Mannschaften trafen bisher in jedem Saisonspiel. Es wird ein heißer Tanz im Hölzchen. Anstoß ist am Samstag um 15 Uhr.

Posted by Daniel Selent in Vorberichte 17/18

Emseloh II – FCH

Entschlossen zeigte sich der FC Hettstedt beim Gastspiel in Emseloh. Auf Platz fünf rangieren die Gastgeber und haben den erfolgreichsten Torschützen der Kreisliga in ihren Reihen, allerdings fehlte dieser gelbgesperrt. Der FC präsentierte sich als andere Mannschaft im Vergleich zur Vorwoche, doch hatten sie in der Anfangszeit noch Anpassungsprobleme. Das heißt aber nicht, dass sie sich keine Chancen erspielen konnten. Andreas Mühlenbergs Kopfball konnte gerade noch so auf der Linie geklärt werden, Tino Borris und Oliver Vollmann scheiterten danach ebenfalls. Auf der Gegenseite konnte Pelaj einen Abwehrfehler nicht nutzen. Gut 20 Minuten dauerte es, bis die Hettstedter zu ihrem Spiel fanden. Ab da an waren sie überlegen und zeigten die nötige Aggressivität, um sich Chancen zu erspielen. 35 Minuten waren gespielt, als Patrick Bieder endlich zum 1:0 einnetzen konnte. In den verbleibenden Minuten ging es rauf und runter. Hussein scheiterte, Pelaj scheiterte an Philipp Poschke und kurz vor der Halbzeit konnte Danny Koge endlich einen Konter erfolgreich abschließen. Es sah nach einem 2:0 zur Halbzeit aus. Doch die Hettstedter hatten noch einen Eckball. Tino Borris brachte ihn herein und Oliver Vollmann köpfte zum 3:0. 

Nach der Halbzeit hatten die Gäste eine kurze Schwächephase. Bieder beendete diese nach rund zehn Minuten mit dem 4:0. Nun war das Spiel wohl entschieden. Vergessen wir aber nicht den wiedergefundenen Torhunger der Hettstedter. Letzte Woche noch deswegen kritisiert, spielten sie nun weiter Richtung Tor und wurden belohnt. Mühlenberg verwandelte einen Elfmeter und kurz vor Schluss trafen noch der Knipser vom Dienst, Hussein und Marcel Gürtler zum beeindruckenden 7:0 Endstand. 

Hettstedt: Poschke, Reuß, Koge (77. Urlich), Gauk, Borris, Bieder (75. Glas), Gürtler, Vollmann, Steffen, Hussein, Mühlenberg

Posted by Daniel Selent in Spielberichte 17/18

Emseloh II – FCH

Nach dem erfolgreichen Rückrundenauftakt muss der FC Hettstedt nun nach Emseloh reisen. Dort wartet der Tabellenfünfte, der SV Eintracht Emseloh II. Lange Zeit kämpfte der Gastgeber mit in der Spitzengruppe, musste zuletzt aber abreißen lassen. Zwar begann das Jahr mit einem Sieg für die Eintracht, doch konnte die Mannschaft in den drei darauffolgenden Spielen nur einen Punkt gewinnen. Kurios ist, dass alle vier Spiele in Emseloh stattfanden. Nun folgt das fünfte Heimspiel in Folge. Wie bereits erwähnt, ist die Eintracht zurzeit heimschwach, für die Zuschauer gab es aber einiges zu sehen. Alle vier Spiele waren torreich, insgesamt fielen 21 Tore. 

Der FC Hettstedt möchte spielerisch eine Schippe drauflegen und zeigen, dass man auch gegen besserplatzierte Mannschaften in der Lage ist erfolgreichen und attraktiven Fußball zu spielen. Motivation genug sollte der Blick auf die Tabelle sein, könnte man demnächst die Tabellenführung übernehmen. Doch nicht nur das Rennen um die Punkte ist eng, auch die Tordifferenz könnte am Ende entscheidend sein. Augsdorf und Volkstedt liegen gleich mit +25 Toren, nur drei Tore mehr hat der FC Hettstedt. Jedes Tor könnte am Ende entscheidend sein.

Anstoß in Emseloh ist am Sonntag um 14 Uhr. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel.

Posted by Daniel Selent in Vorberichte 17/18

FCH – Osterhausen

Bei bestem Frühlingswetter konnte der FC Hettstedt endlich in die Rückrunde starten. Auf heimischen Rasen empfingen sie die SpVgg 1931 Osterhausen. Mit dem Anpfiff übernahmen die Gastgeber das Ruder und versuchten sich Chancen zu erspielen. Nach nur wenigen Minuten konnte Denis Hubert nach guter Vorarbeit das leere Tor nicht treffen, gut zehn Minuten später stand Hussein allein vor dem Tor, setzte den Ball aber an die Latte. Es waren die ersten guten Chancen in einem Highlight armen Spiel. Osterhausen war sichtlich bemüht die Null zu halten. 20 Minuten schafften sie es auch, dann setzte sich Tino Borris bis zur Grundlinie durch und passte in die Mitte auf Hussein. Diese Chance ließ er sich nicht nehmen und brachte den FC in Führung. Nur sieben Minuten später konnte Danny Koge einen Freistoß aus halbrechter Position verwandeln. Damit nicht genug, es dauerte nur wenige Sekunden, bis Chris Gauk das dritte Tor nachlegen konnte. Bis zur Pause blieb es dabei.

Gleich nach der Halbzeit machte Koge mit dem 4:0 wohl endgültig den Sack zu. In der Folgezeit passierte auf dem Platz gar nichts mehr. Immer wieder versuchten die Hettstedter es mit langen Bällen, doch standen die Angreifer sehr häufig im Abseits. Dann gab es da noch das Aluminium. Es schien heute auf Seiten der Gäste zu sein, denn Reuß und Vollmann scheiterten an ebendiesen. 15 Minuten vor Schluss konnte Tino Borris den 5:0 Endstand erzielen. 

Trainer Straube zeigte sich nach dem Spiel unzufrieden, zwar stimme das Ergebnis „doch fußballerisch war das eine Katastrophe. Wir haben zu viele Fehler gemacht und unsere Chancen leichtfertig vergeben. Oftmals fehlte uns der Torhunger“. Kapitän Borris stimmte ihm zu: „Wir haben drei Punkte gewonnen, aber noch ganz viel Luft nach Oben“. Doch genau diese drei Punkte zählen, zumal die direkten Konkurrenten Unentschieden spielten und somit der FC Hettstedt jetzt im Vorteil im Rennen um den Aufstieg ist.

Hettstedt: Poschke, Reuß (80. Mo), Koge, Gauk, Borris, Gürtler, Vollmann, Hubert (75. Hornung), Steffen, Hussein (61. Glas), Mühlenberg

Posted by Daniel Selent in Spielberichte 17/18

Halbfinale

Die C-Jugend kämpft am Donnerstag, dem 12.04., ab 18:00 Uhr um den Einzug ins Finale des Kreispokals. In der Liga ziehen die Hettstedter einsam ihre Kreise. Die Statistik liest sich sehr beeindruckend: 11 Spiele – 33 Punkte – 88:2 Tore. Doch eine alte Floskel sagt der Pokal habe seine eigenen Gesetze. Gegner und Gastgeber Eintracht Niederröblingen ist vorletzter in der Kreisliga, steht aber trotzdem im Halbfinale.

Anstoß in Niederröblingen ist am Donnerstag um 18:00 Uhr.

Im zweiten Halbfinale stehen sich die JSG Wimmelburg/Blankenheim und die JSG 1. FC Sangerhausen/Anhalt Sangerhausen gegenüber.

Nachtrag: Der FC Hettstedt konnte sich mit 6:1 durchsetzen

Posted by Daniel Selent in News 2017/18

FCH – Osterhausen

147 Tage ist es her, seitdem der FC Hettstedt sein letztes Punktspiel bestritten hat. 147 Tage, in denen die Mannschaft den Pokal des Bürgermeisters gewonnen hat und in der Vorbereitung mehrere höherklassige Mannschaften besiegen konnte. Doch Punktspiele haben einen anderen Reiz. Die Mannschaft ist heiß darauf endlich wieder auf dem Rasen kicken zu können, zumal die Konkurrenten im Aufstiegskampf schon zwei Spiele mehr auf dem Konto haben. Herbstmeister Volkstedt/Polleben verlor vergangene Woche gegen Großörner und hat somit wichtige Punkte liegen gelassen. Die Chance für den momentan auf Platz Drei lauernden FC Hettstedt. Gegner zum Rückrundenauftakt ist die SpVgg 1931 Osterhausen. 

Auf Platz sechs rangieren die Gäste zurzeit, direkt hinter der Spitzengruppe. Dass sie durchaus in der Lage sind Mannschaften aus ebendieser zu schlagen, zeigten sie am Montag, als sie Rot-Weiß Großörner besiegen konnten. Dieser Sieg war enorm wichtig, damit sich die Osterhausener Luft im Abstiegskampf verschaffen konnten. Denn betrachtet man die Tabelle zeigt sich eine Zweiklassengesellschaft. Fünf Mannschaften kämpfen in der Spitzengruppe und die anderen sieben Mannschaften kämpfen um den Klassenerhalt.

Doch die wohl wichtigste Nachricht zum Schluss: die Verantwortlichen beim FC Hettstedt wollen das Spiel auf jeden Fall durchführen. 147 Tage ohne Punktspiel sind einfach eine zu lange Zeit. 

Anstoß am Samstag ist um 15 Uhr. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel.

Posted by Daniel Selent in Vorberichte 17/18