Monat: Dezember 2018

Vorbericht PdB 2019

Vorbericht PdB 2019

Es ist für Hettstedter Fußballfreunde ein fester Termin im Kalender. Am ersten Samstag des Jahres findet in der Drushba-Halle das Turnier um den Pokal des Bürgermeisters statt. In der nun kommenden Auflage kann dem FC Hettstedt das Tripple gelingen, denn in den letzten beiden Jahren konnte der Gastgeber das Turnier für sich entscheiden. Doch die Konkurrenz ist so stark wie nie. 

Ab 14:00 Uhr kämpfen acht Mannschaften um den Pokal. Die zwei erstplatzierten Mannschaften der beiden Gruppen ziehen ins Halbfinale ein. In der erstmals öffentlich durchgeführten Auslosung sind zwei interessante Gruppen entstanden. Hier ein kurzer Überblick:

Gruppe A:

Zuerst wurde mit dem SV Bräunrode der Vorjahresfinalist gezogen. Zweimal mussten die Mannen vom Brandholz 2018 gegen den FC Hettstedt antreten und zweimal verloren sie denkbar knapp mit 1:0. Diesmal gehen sie den Kupferstädtern in der Vorrunde aus dem Weg.

Mit dem MSV Eisleben tritt erstmals ein Landesligist bei dem Turnier an. Als solcher sind sie die nominell stärkste Mannschaft. Ihr eigenes Hallenturnier konnten die Lutherstädter zwischen den Jahren gewinnen. Allerdings kamen sie gegen unseren FC nicht über ein Unentschieden hinaus. 

Edelweiß Arnstedt II hat eine Rechnung offen. Im vergangenen Jahr musste die Mannschaft den letzten Platz einnehmen. Diese Schmach wollen sie sicherlich nicht noch einmal erleben. Mit ausreichend Rückendeckung von den zahlreichen Fans, könnten sie in diesem Jahr eine kleine Überraschung gut sein.

Als letzte Mannschaft wurde der Turnierneuling Einheit Bernburg in die Gruppe gelost. Um den Jahreswechsel spielen die Bernburger in nur zehn Tagen drei Hallenturniere. Der Pokal des Bürgermeisters ist das Letzte in dieser Reihe. 

Gruppe B:

Die Hettstedter Zwiebelkönigin zog las Losfee den FC Hettstedt als Gruppenkopf in Gruppe B. Wie bereits erwähnt kann der FCH den dritten Titel in Folge gewinnen. Doch vorher müssen sie sich durch eine lokale Gruppe voller intensiver Derbys kämpfen.

Der SV 90 Walbeck, als zweite Hettstedter Mannschaft, wird alles daransetzen, um nicht wieder das Spiel um den 7. Platz spielen zu müssen. Dafür werden die Blau-Weißen wie gewohnt voll motiviert in das Turnier gehen.

Als der FC Hettstedt die erste Auflage des Pokals des Bürgermeisters durchführte konnte der SV Rot-Weiß Großörner das Turnier gewinnen. Aktuell stehen sie nach einer unnachahmlichen Siegesserie an der Spitze der Kreisliga. Können die Rot-Weißen diese mit in die Halle nehmen?

Vervollständigt wird das Starterfeld vom FSV Grün-Weiß Wimmelburg. In der aktuellen Kreisoberligasaison konnten sie auf heimischen Platz gegen den FC Hettstedt gewinnen. Gelingt ihnen das Auch in der Drushba-Halle, würden sie einen großen Schritt in Richtung Halbfinale gehen.

Zwei knackige Gruppen also, in denen sich keine Mannschaft eine Schwäche erlauben darf. Wir freuen uns auf eine gut gefüllte Halle und viele spannende Spiele. Allen Mannschaften wünschen wir viel Erfolg und ein verletzungsfreies Turnier.

Posted by Daniel Selent in PdB 2019
FCH – Kreisfeld

FCH – Kreisfeld

Das letzte Spiel des Jahres stand für den FC Hettstedt unter keinen guten Voraussetzungen. Zu allem Übel verletzte sich Ronald Reihl kurz vor Anpfiff und reihte sich in die lange Liste der nicht einsatzbereiten Spieler ein. Trotzdem oder gerade deswegen startete der FC Hettstedt gut in die Partie. Gegner war kein geringerer als Tabellenführer Eintracht Kreisfeld. 

Es gelang den Kupferstädtern anfangs sogar die Ausfälle zu kompensieren und sich gute Chancen zu erspielen. Borris (11.) und Hartwig (28.) konnten die Gastgeber aber nicht in Führung bringen. Dies rächte sich in der 31. Minute. Dort gelang es dem FC nicht den Ball aus dem Strafraum zu klären und Jerome Buchwald nutzte dies zum 0:1 Führungstreffer. Kurz vor der Halbzeit konnte die Eintracht sogar auf 2:0 erhöhen.

Durchgang zwei startete mit einem Feuerwerk der Gäste. Sie dominierten das Spielgeschehen und zeigten ihre Klasse. Die clever agierenden Kreisfelder ließen den Hettstedter Angreifern keinen Raum. In den Minuten 59 und 62 belohnten sie sich dafür und erhöhten auf 4:0. Erst kurz vor Schluss bäumte sich der FC Hettstedt noch einmal auf, ohne jedoch etwas Zählbares zu erlangen.

Es war eine herbe Niederlage, die die Mannschaft aber wegstecken wird. Wir wünschen allen Fans eine besinnliche Weihnachtszeit und freuen uns auf den Pokal des Bürgermeisters am 5. Januar.

Hettstedt: Fiedler, Reuß, Koge, Borris, Bieder, Gürtler, Vollmann, Glas (70. Omar), Soyk, Hartwig, Mühlenberg

Posted by Daniel Selent in Spielberichte 18/19
FCH – Kreisfeld

FCH – Kreisfeld

Das Fußballjahr 2018 endet mit einem Kracher! Zum Abschluss trifft der FC Hettstedt im heimischen Hölzchen auf den Spitzenreiter SV Eintracht Kreisfeld. Mit einem Sieg würde der FC Hettstedt nicht nur näher an die Tabellenspitze rücken, sondern auch das komplette Spitzenfeld verdichten und so für eine äußerst spannende Rückrunde sorgen. Doch bis dahin ist es ein langer Weg. Verletzungen und Sperren dürften Trainer Achim Straube in dieser Woche Kopfschmerzen bereiten. Wir sind gespannt, wie der Trainerfuchs die Lücken schließen wird.

Auf der anderen Seite steht der lange Zeit unangefochtene Spitzenreiter Kreisfeld. In seiner zweiten Kreisoberligasaison spielen die Mannen um Trainer Matthias Bauer eine beachtenswerte Hinrunde und stehen zurecht an der Tabellenspitze. Allerdings ließ die Eintracht in den letzten Spieltagen einige Punkte, sodass ihr Punktevorsprung auf nunmehr einen Zähler geschmolzen ist. Natürlich werden sie alles daransetzen, um als Tabellenführer zu überwintern.

Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel. Anstoß im Hölzchen ist am Samstag bereits um 13 Uhr. 

Posted by Daniel Selent in Vorberichte 18/19
Hallenkreismeisterschaften 2018

Hallenkreismeisterschaften 2018

Die Hallenkreismeisterschaften sind gestartet. Drei unserer Mannschaften sind gut gestartet und haben die nächste Runde erreicht. Die D1 spielte ihre Vorrunde perfekt und holte fünf Siege aus fünf Spielen. Unsere D2 erkämpfte Platz vier und qualifizierte sich ebenfalls für die Zwischenrunde. Nun treffen beide Teams in der 1. Zwischenrunde aufeinander. Am 16.12. in der BBS-Sporthalle in Sangerhausen geht es um den Einzug in die nächste Runde.

Der E-Jugend reichte ein fünfter Platz zum Erreichen der nächsten Runde. Am kommenden Samstag steigt die B-Jugend in das Turnier ein. 

Wir wünschen viel Erfolg.

Posted by Daniel Selent in News 2018/19
Gonnatal – FCH

Gonnatal – FCH

Das Spitzenspiel der Kreisoberliga wird allen Beteiligten und Fans noch lange in Erinnerung bleiben. Die Schlussphase hatte es in sich. Doch fangen wir von vorne an. Nach dem Anpfiff merkte man den Hettstedtern an, dass sie dieses Spiel gewinnen wollten und so spielten sie sich erste Chancen heraus. Eine gute Phase hatten die Gäste nach 20 Minuten. Zuerst schoss Tino Borris ein Tor, stand aber im Abseits, dann verfehlte Hussein aus der Distanz knapp das Tor und zehn Minuten später konnte Hussein einen Abpraller aus kurzer Distanz nicht nutzen. Bis zur Halbzeit schossen die Blau-Weißen noch ein Abseitstor und verfehlten ein ander mal den Ball nach einer Hereingabe. So ging es torlos in die Pause.

Gastgeber Gonnatal kam gut aus der Kabine. Nach einer Ecke kamen sie zum Schuss, Steven Glas konnte aber auf der Linie klären. Es war der erste Schuss aufs Tor der Kickers. Aus Hettstedter Sicht folgte in der 66. Minute die Erlösung. Andy Soyk schoss einen Freistoß aus großer Distanz, Vollmann verfehlte den Ball im Strafraum und doch fand das Leder den Weg ins Tor. Nun wurde das Spiel hitzig. Immer mehr Fouls prägten das Spiel. 73 Minuten waren gespielt, als Gonnatal einen Ball gefährlich aufs Tor brachte, aber Fabian Fiedler machte sich lang und fischte den Ball heraus. Wenige Minuten vor Schluss foulte Andreas Mühlenberg kurz vor dem Strafraum einen Angreifer. Viele forderten die rote Karte für eine Notbremse, aber der Schiri zeigte Gelb. Darauf machten die Hettstedter den Abseitstorhattrick voll. 

In der 90. Konnte sich Gauk im Strafraum durchsetzen und wurde gefoult. Nun wurde es verrückt. Es entstand eine Rudelbildung. Infolge derer flog Gauk mit Gelb-Rot und Hussein glatt Rot vom Platz. Gonnatal bekam zwei gelbe Karten. Den fälligen Strafstoß verwandelte Danny Koge, musste ihn aber noch ganze zweimal wiederholen und verschoss letztendlich. Schluss war immer noch nicht. Neun Hettstedter stämmten sich mit aller Macht gegen die Heimmannschaft. Es ging auf und ab und alle Fans zitterten. Rund 100 Minuten waren gespielt, als Oliver Vollmann frei vor dem Tor auftauchte und die Vorentscheidung vergab. Erst in der 105. Minute pfiff der Schiedsrichter ab.

Hettstedt: Fiedler, Reuß, Koge, Borris, Bieder, Gürtler, Hubert (46. Vollmann), Glas (67. Gauk), Soyk, Hussein, Mühlenberg

Posted by Daniel Selent in Spielberichte 18/19