News 2015/16

1 Jahr FCH

Posted by Daniel Selent in News 2015/16

Trainercoup

Zum einjährigen Geburtstag unseres Vereins ließ der 1. Vorsitzende Bernd Kühne die Überraschung platzen und gab bekannt, dass Ernst-Joachim Straube neuer Trainer wird. Für Hettstedter Fußballfans kehrt ein alter Bekannter zurück. Seine bisherigen Statonen sind hier kurz zusammengefasst: 

  • 1965 – 1979 fußballerische Ausbildung in Alsleben
  • 1979 Wechsel zu Stahl Walzwerk Hettstedt
  • 1985 DDR-Liga mit Stahl Walzwerk
  • Nach Karriereende Trainer der zweiten Mannschaft in Hettstedt
  • 1994 – 1997 Trainer der Verbandsligamannschaft des FSV Hettstedt
  • 10 Jahre Geschäftsführer FSV Hettstedt
  • 2000 – 2007 Trainer FSV Hettstedt
  • 2007 Trainer bei Edelweiß Arnstedt
  • Zuletzt Trainer bei Rot-Weiß Alsleben

Zum einjährigen Geburtstag unseres Vereins ließ der 1. Vorsitzende Bernd Kühne die Überraschung platzen und gab bekannt, dass Ernst-Joachim Straube neuer Trainer wird. Für Hettstedter Fußballfans kehrt ein alter Bekannter zurück. Seine bisherigen Statonen sind hier kurz zusammengefasst: 

  • 1965 – 1979 fußballerische Ausbildung in Alsleben
  • 1979 Wechsel zu Stahl Walzwerk Hettstedt
  • 1985 DDR-Liga mit Stahl Walzwerk
  • Nach Karriereende Trainer der zweiten Mannschaft in Hettstedt
  • 1994 – 1997 Trainer der Verbandsligamannschaft des FSV Hettstedt
  • 10 Jahre Geschäftsführer FSV Hettstedt
  • 2000 – 2007 Trainer FSV Hettstedt
  • 2007 Trainer bei Edelweiß Arnstedt
  • Zuletzt Trainer bei Rot-Weiß Alsleben

Posted by Daniel Selent in News 2015/16

Hinrundenrückblick

Diesen Samstag soll der FC Hettstedt das erste Spiel im Jahr 2016 bestreiten. In Amsdorf trifft der FC auf Romontas zweite Mannschaft, um in die Vorbereitung zur Rückrunde zu starten. Nutzen wir die Zeit um einen Rückblick auf das vergangene Jahr zu werfen.
Als sich der Club am 20. Juli 2015 gründet, fasst der Verein das Ziel schon in der aktuellen Saison mit einer Herrenmannschaft in der zweiten Kreisklasse anzutreten.
Nur sechs Wochen nach der Vereinsgründung sollte das erste Spiel stattfinden. Schnell schafften es die Verantwortlichen eine Mannschaft zusammenzustellen. Leider hieß es erst einmal auf die Spielgenehmigung warten. Dies sollte sich als Geduldsprobe erweisen. wenige Tage vor dem ersten Spiel wurde diese endlich erteilt. Damit stand dem Start in der zweiten Kreisklasse nichts mehr im Wege.
Durch die mangelnde Vorbereitung wusste niemand genau wie die Mannschaft einzuschätzen ist. Ulrich Kasper äußert sich rückblickend: „Wir haben aber eine Hinrunde gespielt, die unsere Erwartungen als neu gegründeter Verein übertraf“.
So erspielte sich der FC bereits im ersten Spiel einen überragenden Einstand. Das Team um Ullrich Kasper gewann auswärts beim SG Kreisfeld/Ahlsdorf II mit 6:0. Auch die folgenden Spiele absolvierten die Jungs souverän. Doch dann traf den FC das Verletzungspech. Immer wieder musste die Mannschaft auf Leistungsträger, wie Tino Borris und Marcel Gürtler verzichten. Trainer Kasper stellte von Woche zu Woche eine andere Startelf auf. Dem Erfolg schadete dies aber nicht.
Mit viel Geduld, gegen die meist defensiv eingestellten Gegner, gewann der FC Hettstedt Spiel um Spiel. Zu einer ersten Zerreißprobe kam es am siebten Spieltag. Auswärts gegen die SG Mansfeld/Großörner II lag die Mannschaft zur Pause mit 0:1 hinten. Es war das erste Gegentor des Vereins. Doch dank einer kämpferisch herausragenden Leistung konnte der FC das Spiel drehen und gewann 3:1.
Alle weiteren Spiele gestaltet der FC auch erfolgreich. Das vielleicht wichtigste Spiel der Hinrunde fand am letzten Spieltag statt. Der FC empfing im heimischen Hölzchen den Tabellenzweiten, die SG Harkerode/Quenstedt. Den Anwesenden bot sich ein sehr kämpferisches Spiel. Man kann sagen alles was ein spannendes Fußballspiel ausmacht, von einem verschossenen Elfmeter bis hin zu zwei roten Karten. Am Ende setzte sich der FC Hettstedt mit 2:0 durch. Man ging als Herbstmeister ohne Punktverlust in die wohlverdiente Winterpause.

Abschließend noch ein kleiner Blick in die Statistik: Der FC kann acht Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten vorweisen. Weiterhin stellt der Verein den Besten Angriff (37 Tore) und die Beste Verteidigung der Liga (2 Gegentore). Dennoch ist Trainer Kasper noch nicht ganz zufrieden: „Wir haben in den souverän geführten Spielen zu wenige Tore erzielt.“ Kasper empfindet es jedoch als positiv, dass sich viele Spieler im Training gesteigert haben, auch wenn es manchmal noch an der Einstellung im Training hapert.

Der Verein hat sich von den Problemen im Sommer erholt und gerade im Jugendbereich einen entscheidenden Weg eingeschlagen, um gute Voraussetzungen für die Zukunft zu legen. Aktuell verfügt Der FC Hettstedt über vier Trainer mit Trainerschein. Ein weiterer wird in diesem Frühjahr die Ausbildung zum Trainer angehen. So kann der Verein eine optimale Ausbildung für seine Talente gewährleisten. Ziel ist aber die weitere Verstärkung des Trainerstabs.
Weiterhin erfreut es uns mitzuteilen dass der finanzielle Rahmen gelegt wurde. Viele Sponsoren sind dem Fußball in Hettstedt treu geblieben. So sieht sich der Verein in der Lage einige Projekte zu verwirklichen. Um für die Zukunft gerüstet zu sein, würde sich der FC über weitere Sponsoren freuen.
Für das Jahr 2016 wünscht sich der FC Hettstedt, dass es weiterhin vorwärts geht und wünscht Allen ein sportlich erfolgreiches Jahr 2016.

Posted by Daniel Selent in News 2015/16

Sommerferiencamp 2015

Auch in diesem Jahr fand in Hettstedt unter dem Motto „Sommer, Sonne, Fußballfreizeit“ das Sommerferiencamp vom FSV Hettstedt und dem FC Hettstedt statt. Insgesamt 25 Kinder im Alter von 6 – 12 Jahren versuchten in verschiedenen Übungen das DFB und McDonald’s Fußballabzeichen zu erlangen. Dabei mussten sie an sieben Stationen ihr Können beweisen, so beispielsweise als „Dribbelkünstler“ oder „Elferkönig“. Alle Kinder und Betreuer hatten in der Woche viel Spaß. Laut Aussage von Bernd Kühne, Vorsitzenden beider Vereine, wird das Sommerferiencamp nächstes Jahr auf jeden Fall wieder stattfinden.

Posted by Daniel Selent in News 2015/16