Spielberichte 21/22

Pokal Welbsleben/Quenstedt – FCH

Pokal Welbsleben/Quenstedt – FCH

In der ersten Runde des Kreispokals spielte der FC Hettstedt auswärts bei der SG Welbsleben/Quenstedt. Mit der vielleicht jüngsten Startelf in der Geschichte des FC, das Durchschnittsalter betrug 21,5 Jahre, gingen die Kupferstädter ins Spiel. So schnell wie möglich wollte der FCH in Führung gehen, doch der Ball wollte einfach nicht ins gegnerische Tor. Kurz vor der Halbzeit kam die SG Welbsleben/Quenstedt zu einem Eckball. Hierbei leistete sich die Hintermannschaft eine Unkonzentriertheit und die Spielgemeinschaft ging mit 1:0 in Führung. 

Auch im zweiten Durchgang war der FC Hettstedt spielbestimmend, haderte aber immer mehr mit den Entscheidungen des Schiedsrichters. Trauriger Höhepunkt aus Hettstedter Sicht war sicherlich die gelb-rote Karte für Max Krey, nur zwei Minuten nach dessen Einwechslung. So kam es wie es kommen musste. Gegen Ende hin warf der FC alles nach Vorn, um noch den Ausgleichstreffer zu erzielen. Mit einem Konter bestraften die Gastgeber die hoch aufgerückte Abwehrreihe und erzielten in der 88. Minute das entscheidende 2:0. 

Trotz alledem legten die Hettstedter Jungs eine gute Moral an den Tag. Nur das Quäntchen Glück fehlte.

Posted by in 1 Saison 21/22, Spielberichte 21/22
FCH – Groß Rosenburg

FCH – Groß Rosenburg

Am 3. Spieltag empfing der FC Hettstedt den Tabellenletzten SV Rot-Weiß Groß Rosenburg im Hölzchen. Unter der Woche trainierte der FC Hettstedt hart und nahm sich einiges für dieses Spiel vor. Schließlich sollten die ersten Punkte der Saison geholt werden. Nach einer Viertelstunde konnte Felix Glatz zum 1:0 abstauben. Endlich fiel der erste Saisontreffer für den FCH. Mit der Sicherheit der Führung im Rücken konnte die Elf fast alles umsetzen, was sie sich im Training vorgenommen hatte. In den letzten zehn Minuten vor der Halbzeit lief es richtig Rund für den Gastgeber. Nach 36 Minuten erhöhte Maron Nathow auf 2:0. Nur vier Minuten später legte Philip Honigmann nach. Noch vor der Halbzeit gelangen Glatz zwei weitere Treffer, sodass er einen Hattrick vollendete. Mit 5:0 ging es in die Halbzeit.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs verkürzte Groß Rosenburg per Strafstoß auf 5:1 (55. Minute). Das stoppte aber den FC Hettstedt nicht. Zuerst stellte Moritz Uhlig in der 63. Minute den alten Abstand wieder her, bevor Patrick Bieder in der 66. Minute zum 7:1 Endstand traf.

Zufrieden zeigte sich auch Trainer Normen Freisdorf-Apel nach dem Spiel. Nicht nur, dass seine Mannschaft hoch motiviert in das Spiel ging, sie setzte auch die Trainingsleistung um. Abschließend sagt er: „Ich möchte auf diesem Wege noch dem verletzten Spieler von Groß Rosenburg beste Genesungswünsche senden. Hoffentlich steht er bald wieder auf dem Platz. Jetzt liegt der Fokus auf das kommende Pokalspiel.“

Posted by in 1 Saison 21/22, Spielberichte 21/22
Kreisfeld – FCH

Kreisfeld – FCH

Auf dem Sportplatz „An der Halde“ trat der FC Hettstedt zum Derby gegen SV Eintracht Kreisfeld an. Der Start ins Spiel gelang den Hettstedtern. Das Team konnte offensive Akzente setzen und sich ein paar Chancen erspielen. Nur ins Tor wollte der Ball nicht. Auf der anderen Seite verletzte sich der FCH Torhüter Robin Meinicke in einer unglücklichen Aktion. Nach einer Behandlung spielte er unter Schmerzen weiter. Dies brachte die Gäste aus dem Konzept. Kreisfeld nutzte das aus und ging in der 24. Minute in Führung. Daraufhin wirkte der FCH angeschlagen. Der Mannschaft gelang es beispielsweise nicht mehr Zugriff in den Zweikämpfen zu bekommen. Auch das nutzen die Gastgeber eiskalt aus. Mit einem Doppelschlag in der 36. und 38. Minute erhöhten sie auf 3:0 und entschieden so das Spiel für sich.

In der zweiten Halbzeit versuchten die Hettstedt noch das Ruder rumzureißen. Einsatz und Kampfgeist stimmten bei den Blau-Weißen, einzig die Tore fielen nicht. 

Nach dem Spiel erhärtete sich die Befürchtung, dass die Verletzung von Robin schwerwiegender als zunächst angenommen ist. Wir wünschen ihm gute Besserung.

Posted by in 1 Saison 21/22, Spielberichte 21/22
FCH – Baalberge

FCH – Baalberge

Zum Saisonstart empfing der FC Hettstedt die Mannschaft des SV 08 Baalberge. Es war das erste Pflichtspiel des neu zusammengestellten Teams. Von Beginn an merkte man ihm eine gewaltige Nervosität an. Hettstedt stand tief, konzentrierte sich aufs Verteidigen. Nach Vorn ging aber nichts. Über die Mittellinie hinaus schafften die Gastgeber es nur selten. Dies führte dazu, dass Baalberge mehr Ballbesitz hatte. Chancen waren aber auch bei den Gästen Mangelware. Also musste eine Standardsituation zum ersten Tor des Nachmittags führen. Elf Minuten waren gespielt, als der FCH den Ball nach einer Ecke nicht klären kann. Am Ende gelang Trabandt freistehend vor dem Tor an das Spielgerät und netzte zur Führung ein. Am Spielgeschehen änderte sich in der Folgezeit nichts. Nach einer halben Stunde kombinierten sich Tom Ehrlich und Philip Honigmann vor das gegnerische Tor, doch der Keeper sicherte den Ball vor Honigmann. Bis zur Halbzeit kam eine Menge Aggressivität ins Spiel. Dies äußerte sich in vielen gelben Karten, die der Schiedsrichter verteilte. Kurz vor der Halbzeit hatte Baalberge eine große Chance, als Trabandt den Ball vor dem leeren Tor verfehlte.

Direkt nach der Halbzeit konterten die Gäste und Dolejsi erhöhte auf 2:0 (48. Minute). Zehn Minuten später erzielte Weichbrot das dritte Tor des Nachmittags. Auch hier schaffte es die Verteidigung nicht den Ball rechtzeitig zu klären. Der SV 08 suchte in der Folgezeit sein Glück in Kontern. Mit langen Bällen brachten sie die Hettstedter Verteidigung ein ums andere Mal in Bedrängnis. Raik Bachor im FC Tor konnte noch schlimmeres verhindern. Nach 70 gespielten Minuten war aber auch er machtlos. Tobias weiß verursachte einen Elfmeter und bekam dafür die gelbe Karte. Sebastian Klaude verwandelte diesen zum 4:0. Danach reklamierte Weiß und wurde mit der zweiten gelben Karte vom Platz gestellt. 

„Im Großen und Ganzen ist der Sieg für Baalberge verdient. Über die Höhe lässt sich sicherlich streiten. Wir sind momentan in der Umstrukturierung des Kaders und viele Abläufe greifen dadurch einfach noch nicht.“, kommentiert Trainer Normen Freisdorf-Apel das Geschehen nach dem Spiel.

Posted by in 1 Saison 21/22, Spielberichte 21/22