PdB 2019

Vorbericht PdB 2019

Vorbericht PdB 2019

Es ist für Hettstedter Fußballfreunde ein fester Termin im Kalender. Am ersten Samstag des Jahres findet in der Drushba-Halle das Turnier um den Pokal des Bürgermeisters statt. In der nun kommenden Auflage kann dem FC Hettstedt das Tripple gelingen, denn in den letzten beiden Jahren konnte der Gastgeber das Turnier für sich entscheiden. Doch die Konkurrenz ist so stark wie nie. 

Ab 14:00 Uhr kämpfen acht Mannschaften um den Pokal. Die zwei erstplatzierten Mannschaften der beiden Gruppen ziehen ins Halbfinale ein. In der erstmals öffentlich durchgeführten Auslosung sind zwei interessante Gruppen entstanden. Hier ein kurzer Überblick:

Gruppe A:

Zuerst wurde mit dem SV Bräunrode der Vorjahresfinalist gezogen. Zweimal mussten die Mannen vom Brandholz 2018 gegen den FC Hettstedt antreten und zweimal verloren sie denkbar knapp mit 1:0. Diesmal gehen sie den Kupferstädtern in der Vorrunde aus dem Weg.

Mit dem MSV Eisleben tritt erstmals ein Landesligist bei dem Turnier an. Als solcher sind sie die nominell stärkste Mannschaft. Ihr eigenes Hallenturnier konnten die Lutherstädter zwischen den Jahren gewinnen. Allerdings kamen sie gegen unseren FC nicht über ein Unentschieden hinaus. 

Edelweiß Arnstedt II hat eine Rechnung offen. Im vergangenen Jahr musste die Mannschaft den letzten Platz einnehmen. Diese Schmach wollen sie sicherlich nicht noch einmal erleben. Mit ausreichend Rückendeckung von den zahlreichen Fans, könnten sie in diesem Jahr eine kleine Überraschung gut sein.

Als letzte Mannschaft wurde der Turnierneuling Einheit Bernburg in die Gruppe gelost. Um den Jahreswechsel spielen die Bernburger in nur zehn Tagen drei Hallenturniere. Der Pokal des Bürgermeisters ist das Letzte in dieser Reihe. 

Gruppe B:

Die Hettstedter Zwiebelkönigin zog las Losfee den FC Hettstedt als Gruppenkopf in Gruppe B. Wie bereits erwähnt kann der FCH den dritten Titel in Folge gewinnen. Doch vorher müssen sie sich durch eine lokale Gruppe voller intensiver Derbys kämpfen.

Der SV 90 Walbeck, als zweite Hettstedter Mannschaft, wird alles daransetzen, um nicht wieder das Spiel um den 7. Platz spielen zu müssen. Dafür werden die Blau-Weißen wie gewohnt voll motiviert in das Turnier gehen.

Als der FC Hettstedt die erste Auflage des Pokals des Bürgermeisters durchführte konnte der SV Rot-Weiß Großörner das Turnier gewinnen. Aktuell stehen sie nach einer unnachahmlichen Siegesserie an der Spitze der Kreisliga. Können die Rot-Weißen diese mit in die Halle nehmen?

Vervollständigt wird das Starterfeld vom FSV Grün-Weiß Wimmelburg. In der aktuellen Kreisoberligasaison konnten sie auf heimischen Platz gegen den FC Hettstedt gewinnen. Gelingt ihnen das Auch in der Drushba-Halle, würden sie einen großen Schritt in Richtung Halbfinale gehen.

Zwei knackige Gruppen also, in denen sich keine Mannschaft eine Schwäche erlauben darf. Wir freuen uns auf eine gut gefüllte Halle und viele spannende Spiele. Allen Mannschaften wünschen wir viel Erfolg und ein verletzungsfreies Turnier.

Posted by Daniel Selent in PdB 2019