Saison 20/21

Bräunrode – FCH

Bräunrode – FCH

Das Derby am vierten Spieltag begann mit einem Knall. Nach nur zwei Minuten überlupfte Marcel Gürtler die Abwehr und Maron Nathow tauchte frei vor dem gegnerischen Torhüter auf. Souverän netzte er zur 1:0 Führung ein. Dieser frühe Treffer gab den ohnehin motivierten Hettstedtern Rückenwind. Auf jeder Position zeigten sie Präsenz. Trotzdem kam Bräunrode zu Chancen. So scheiterte Kahle aus spitzem Winkel an Raik Bachor im Hettstedter Tor. Auf der anderen Seite gelangen die Blau-Weißen zu einer Ecke. Der Ball landete bei Patrick Bieder. Aus kurzer Distanz versenkte er das Leder zum 2:0 (27. Minute). Vor der Pause wollte Bräunrode noch den Anschluss erzielen, doch spätestens bei Raik Bachor war Schluss.

Nach der Halbzeit kam der SVB besser ins Spiel zurück. Streckenweise nisteten sie sich in der Hettstedter Hälfte ein. Nennenswerte Chancen blieben aber aus. Nach rund einer Stunde Spielzeit schafften es die Gäste wieder ins Spiel zu kommen und sich sehenswert Chancen herauszuspielen. Ein weiterer Treffer gelang dem FCH aber nicht. Stattdessen erzielte Bräunrode in der 85. Minute den Anschlusstreffer und drängte auf den Ausgleich. Aufopferungsvoll verteidigte Hettstedt die Führung und suchte sein Glück in Kontern. Weitere Treffer fielen nicht mehr. 

Co-Trainer Danny Koge schwärmte nach dem Spiel von seiner Mannschaft: „Von der ersten Minute war jeder für jeden da, hat gekämpft und ist gelaufen. Die Mannschaft sich als Einheit präsentiert.“ 

Posted by in Saison 20/21, Spielberichte 20/21
Stimmen zum Saisonabbruch

Stimmen zum Saisonabbruch

Seit einigen Tagen herrscht Gewissheit. Die Saison für Herrenmannschaften auf Landesebene wurde abgebrochen. Absteiger wird es nicht geben. Heißt der FC Hettstedt wird auch in der kommenden Saison in der Landesklasse antreten. Hier sind einige Stimmen von Funktionären und Spielern zu der Entscheidung:

Bernd Kühne
Wir sind froh, dass es überhaupt eine Entscheidung gibt. Mit der Entscheidung so wie sie ist können wir leben. Ob andere das können, ob es vielleicht sogar Klagen gibt, können wir nicht wissen. Wir müssen uns jetzt auf die kommende Saison konzentrieren. Nun haben wir Zeit uns für diese auszurichten. Vielleicht wissen wir Ende Mai wie es weitergeht.

Normen Freisdorf-Apel
Die Entscheidung war voraus zu sehen. Ich weiß gar nicht was ich dazu sagen soll. Die Frage ist wann geht es mit dem regulären Spielbetrieb wieder los? Wann dürfen wir wieder richtig trainieren?

Danny Koge
Es ist sicher nicht die beste Entscheidung für die Fussballer, aber die sinnvollste für die gesamte Situation. Jetzt kann sich jeder Verein Gedanken machen und für die neue Saison planen.

Steffen Müller
Es ist die einzig vernünftige Lösung und wir als Verein bekommen nochmal die Chance, uns in der Landesklasse zu beweisen.

Chris Gauk
Tja auf der einen Seite finde ich es richtig, leider gibt es keine Alternative für diese Saison, auf der anderen finde ich es schade, weil ich schon gerne den Klassenerhalt aus eigener Kraft geschafft hätte.

Marcel Gürtler
Natürlich in unserer Tabellen Situation genau die richtige Entscheidung 😅.
Als Erstplatzierter wäre das logischerweise nicht so toll. Aber bei diesem Lockdown Theater vielleicht die beste Entscheidung für alle! Es wäre jetzt nur schön eine Lösung für die kurzfristige Zukunft zu finden! Bsp. wir fangen hoffentlich bald die nächste Saison an und können sie pünktlich im Herbst, zum voraussichtlichen nächsten Lockdown beenden. Denn es ist niemandem geholfen, und zudem absolute Wettbewerbsverzehrung immer nur ein paar Spiele von einer ganzen Saison zu machen.

Posted by in News 20/21
Interview mit Normen Freisdorf-Apel

Interview mit Normen Freisdorf-Apel

Hallo Normen. Die Pandemie lässt die Amateurfußballer immer noch nicht in den Trainingsbetrieb einsteigen. An einen Spielbetrieb ist gar nicht erst zu denken. Wie groß ist die Sehnsucht nach dem Fußballplatz?

Die Sehnsucht nach Fußball ist natürlich enorm hoch. Das geht sicherlich nicht nur mir oder der Mannschaft so. Sondern vielen andere auch. Die Jugendspieler, der ganze Verein und die Fans freuen sich sicherlich auch wieder drauf zum Spiel am Rand zu stehen mit einem Bierchen und zu fachsimpeln was wäre wenn usw.

Das stimmt. Aber du als Trainer bist doch sicherlich öfter mal im Hölzchen.

Ich war tatsächlich das letzte Mal am Wochenende am Hölzchen, da ich zufällig da lang gefahren bin. Da ist mir momentan eindeutig zu wenig los😉

Wie hältst du aktuell den Kontakt zu deinen Spielern?

Kontakt haben wir meist über WhatsApp mal in unserem Gruppenchat mal einzeln mit den Jungs.

Wie ist deiner Meinung nach die Stimmung in der Mannschaft?

Die Stimmung innerhalb der Mannschaft ist in meinen Augen relativ gut. Aber die Jungs wollen endlich wieder auf den Platz und wenn es nur zum Training ist.

Seit dem letzten Spiel sind nunmehr vier Monate vergangen. Ein Mannschaftstraining ist nicht möglich. Habt ihr den Spielern Trainingspläne mit nach Hause gegeben?

Die Jungs haben keine Trainingspläne bekommen. Der ein oder andere hat sicherlich privat genug Probleme durch diese bescheidene Situation. Da muss das nicht auch noch sein. Aber ich weiß das der ein oder andere sich fit hält.

Du als Trainer, nutzt du die Zeit, um an dem zukünftigen Kader zu arbeiten?

Einige Gespräche mit eventuellen Neuzugängen habe ich schon geführt. Für mich ist es aber wichtiger unsere A-Jugend im Männerbereich mit einzubauen. Da sind viele vielversprechende Jungs dabei die uns definitiv weiterhelfen können und sicherlich auch werden.

Werfen wir noch einen Blick abseits des Platzes. Wie empfindest du die aktuelle Situation im Verein?

Die Situation ist für einen Verein auch nicht leicht. Es fehlen diverse Einnahmen zb Eintrittsgelder oder Geld vom Verkauf. Die Fixkosten sind ja trotzdem vorhanden. Da muss von den Sportverbänden einfach mehr für die Vereine gemacht werden.

Zum Schluss noch die Frage der Fragen: Wie denkst du geht es mit der Saison weiter?

Wie es mit der Saison weitergeht kann ich leider nicht sagen. Das ist alles rein spekulativ. Im Endeffekt ist es von weiteren Entscheidungen der Politik abhängig. Ich persönlich wäre für eine Annullierung der Saison. Sicherlich sagt jetzt der ein oder andere das es bei Ausgangslage klar ist das ich das sage. Aber nein deswegen nicht. Nur die Hinrunde zu Ende spielen damit man irgendwelche Tabellen hat ist in meinen Augen auch nicht das Gelbe vom Ei. Dann lieber Annullieren und den Mannschaften eine anständige Vorbereitung für die neue Saison ermöglichen.

Posted by in News 20/21
Görzig – FCH

Görzig – FCH

Es ist das letzte Spiel vor der Zwangspause im November. Der FC Hettstedt trifft auswärts auf den VfB Borussia Görzig. Unter der Woche analysierten die Trainer das letzte Spiel und versuchten dieses aus den Köpfen der Spieler zu bekommen. „Taktische Änderungen kann es nur geben, wenn sich die Personalsituation entspannt“, betont Trainer Normen Freisdorf-Apel. Hier zeichnet sich Besserung ab, denn Chris Gauk hat seine Sperre abgesessen und nach dem 18. Geburtstag von Moritz Uhlig ist dieser nun spielberechtigt. 

Görzig steht aktuell auf dem elften Tabellenplatz. „Wir müssen gegen eine Mannschaft, die auch Unten drinsteht, punkten“, sagt Marcel Gürtler, der am Wochenende sein 100. Spiel für den FCH absolvieren möchte. „Es gilt uns selbst zu beweisen, dass wir noch punkten können“, so der Spieler. Zudem droht der Anschluss an die Nichtabstiegsplätze abzureißen.

Vergangenes Wochenende sorgte die Borussia für eine faustdicke Überraschung. In Atzendorf gewann das Team beim bis Dato Tabellenzweiten mit 1:0. Es war Görzigs erster Saisonsieg. 

Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel. Anstoß in Görzig ist am Samstag um 14 Uhr.

Posted by in Vorberichte 20/21
FCH – S/G BBG

FCH – S/G BBG

Einiges hatte sich der FC Hettstedt für das Spiel gegen Schwarz-Gelb Bernburg vorgenommen. In den ersten paar Minuten des Spiels wollte man es der Mannschaft auch glauben, doch ein direkt verwandelter Freistoß nach elf Minuten begrub die Hoffnungen schon früh. Bernburg konnte nun ruhig aufspielen, Hettstedt konzentrierte sich auf Konter. Falls die Hettstedter mit langen Bällen Adrian Pelaj fanden, versuchte dieser bis zum Tor durchzustoßen. Für einen vernünftigen Abschluss fehlte nach den langen Sprints die Kraft. Erschwerend hinzu kam, dass in der kurzen Zeit auch kein anderer Spieler des FC nachrücken konnte. Auf der Gegenseite lief Andreas Knop zur Hochform auf. Immer wieder sprintete er fast ungestört über rechts und kam frei vor dem Tor zum Abschluss. Gleich viermal (19., 22., 32. und 35. Minute) konnte er treffen und erhöhte noch vor der Halbzeit auf 5:0.

Gleich nach dem Wechsel legten die Gäste das Sechste nach. Als der Schiedsrichter in Minute 52 auf Strafstoß für Schwarz-Gelb entschied drohte das siebte Tor zu fallen. Doch Robin Meinicke fing den Strafstoß und hielt nach letzter Woche schon den zweiten Elfmeter in Folge. Es war ein kleiner Lichtblick, zumal Robin insgesamt drei weitere 100%-ige Chancen vereitelte. Dem Ergebnis entsprechend flachte das Spiel ab. Bernburg wechselte durch. Erst in der 72. Minute gab es wieder Aufregung, als Adrian Pelaj im gegnerischen Strafraum gefoult wurde. Den fälligen Elfmeter verwandelte er selbst zum 1:6 Endstand. 

Posted by in Spielberichte 20/21
100. Spiel von Tino Borris

100. Spiel von Tino Borris

Der Kapitän geht mit gutem Beispiel voran. Als erster Spieler hat Tino Borris 100 Pflichtspiele für den FC Hettstedt bestritten (Quelle: FuPa Statistik). Das Gründungsmitglied ist stolz der Rekordspieler des Vereins zu sein. Vor fünf Jahren hielt er dem Hettstedter Fußball die Treue, auch wenn er wahrscheinlich hätte höherklassig spielen können. Wie kam es dazu, dass er in Hettstedt blieb? „Ich hatte zu dieser Zeit mit vielen Verletzungen zu kämpfen“, sagt Tino. Ein Wechsel gestaltete sich daher als schwierig. Er war froh einfach weiter Fußballspielen zu können. Zudem wollte Tino den Hettstedter Fußball am Leben halten, denn er hing am Fußball in der Kupferstadt und tut es immer noch.

„So einen geilen Platz wie bei uns gibt es in Mansfeld-Südharz kein zweites Mal. In ganz Sachsen-Anhalt gehört er wahrscheinlich in die Top 10. Das Hölzchen ist wie ein kleines Stadion. Egal ob vor dem Spiel oder im Training, es macht immer wieder Spaß hier aufzulaufen“, schwärmt er. Mit dem neuen Vereinsheim hat sich auch optisch sehr viel getan. Schon von weitem könne man den Anbau bestaunen.

„So einen geilen Platz wie bei uns gibt es in Mansfeld-Südharz kein zweites Mal.“

— Tino Borris

Sportlich sprechen die vier Aufstiege für sich, aber auch abseits des Platzes wird viel geleistet. „Jeder im Verein kann sich auf die Schulter klopfen. Die Ehrenamtlichen halten den Verein am Laufen machen einen super Job.“ Eigentlich wollte er keinen Ehrenamtler hervorheben, aber ein Helfer soll dann doch genannt werden: „Thomas Dockhorn ist unheimlich wichtig für die Mannschaft“. Thomas ist ebenso von Beginn an dabei und tut alles für die erste Männermannschaft. 

Seit der Gründung des FC Hettstedts blieb Tino weitestgehend verschont von Verletzungen. Aktuell spielt er seine 10. Saison in Hettstedt. Wir bedanken uns für die bisherige Zeit und wünschen ihm weiterhin eine sportlich erfolgreiche und verletzungsfreie Zeit beim FC Hettstedt.

Posted by in News 20/21
FCH – S/G Bernburg

FCH – S/G Bernburg

Mit dem SV Schwarz-Gelb gastiert der Tabellenvierte im Hölzchen. Selbstbewusst geht Tino Borris in die Partie. „Ich will gewinnen“, sagt der Kapitän, der sein 100. Pflichtspiel für den FC Hettstedt bestreiten möchte. Immerhin stelle der Tabellenplatz nicht die spielerische Leistung der letzten Wochen dar. Trotzdem ist die Situation wie sie ist. Nicht zuletzt auch wegen der vielen verletzten Spieler. Hier dankt Tino Physiotherapeut Jens Klötzer, der sich ehrenamtlich und unermüdlich um die angeschlagenen Spieler kümmert. Unter den gesunden Spielern herrscht eine gute Stimmung. Das Trainerteam stellt ansprechende Einheiten zusammen und alle ziehen mit. Nur etwas Zählbares fehlt zurzeit. „Für den Verein und die Fans müssen wir endlich punkten“, und, so sagt der Kapitän weiter: „wenn wir kämpfen und Gas geben wie im Training am Dienstag, dann wird das auch was.“

Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel. Anstoß im Hölzchen ist am Samstag bereits um 14 Uhr.

Posted by in Vorberichte 20/21
Aken – FCH

Aken – FCH

Noch nicht einmal konnten die Hettstedter Trainer in dieser Saison auf die gleiche Startelf zurückgreifen. Im Gegenteil, die personelle Situation verschärft sich von Woche zu Woche. So war es auch gegen den FC Stahl Aken.

Durchgang Eins gehörte den Gastgebern. Mehrere gute Möglichkeiten erspielten sich die Akener, schafften es aber vorerst nicht den Führungstreffer zu erzielen. Vom FC Hettstedt war nicht viel zu sehen. Insgesamt spielte dieser eine schwache erste Hälfte. Nach 43 Minuten konnte Aken eine seiner Chancen nutzen und ging mit 1:0 in Führung. 

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit spielte der FCH nicht gut. Erst nach einer taktischen Umstellung kamen sie ins Spiel. Und wie. Von nun an war Hettstedt spielbestimmend und drückte auf den Ausgleich. 57 Minuten waren gespielt, als Patrick Bieder zum 1:1 traf. Auch danach lief es so weiter. Was wieder fehlte war ein Torerfolg. Wie immer in dieser Saison rächte sich dies. In der 77. Minute spielte Aken einen Konter und schloss diesen erfolgreich ab. Nur fünf Minuten später entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß gegen Hettstedt. Robin Meinicke hielt diesen. Das gab den Gästen noch einmal Schwung. Jeder kämpfte bis zum Ende, aber es nützte nichts. Der Ball wollte nicht ins gegnerische Tor.

Posted by in Spielberichte 20/21
Aken – FCH

Aken – FCH

Es muss gepunktet werden! Nach vier sieglosen Spielen in Folge trifft der FC Hettstedt auswärts auf den FC Stahl Aken. Beide Mannschaften stehen im Tabellenkeller. Hettstedt rangiert auf dem 13. Platz, Aken auf dem 12. Mit jeweils 16 Gegentoren scheinen auch die Abwehrreihen vergleichbar. Es sieht nach einem Spiel auf Augenhöhe aus, zumindest auf den ersten Blick. Denn schaut man sich die bisherigen fünf Spiele von Aken an fällt auf, dass die vier Niederlagen auch gegen die Top Vier der Tabelle passierten. Gegen Schlusslicht Görzig gewannen sie deutlich mit 5:0. Trügt das Tabellenbild? 

Wir hoffen auf ein spannendes Spiel. Anstoß in Aken ist am Samstag um 15 Uhr. 

Posted by in Vorberichte 20/21